Julian & Roman Wasserfuhr Quartett: Running

Wasserfuhr
© Wasserfuhr

Bereits ihr Album-Debüt „Remember Chet“ von 2005 stieß auf begeisterte Resonanz bei Kritikern und Publikum. Schnell avancierten die Brüder Wasserfuhr zu Ausnahmeerscheinungen des Young German Jazz. Mit ihrem vierten Album „Running“, das im August 2013 veröffentlicht wurde, stellen sie sich nun endgültig auf eigene Füße. Es ist ihr persönlichstes Album geworden, das von einer erstaunlichen Reife zeugt. Ein Großteil der Kompositionen sowie der Aufnahme und der Produktion lag in den Händen von Julian & Roman Wasserfuhr – ein Wagnis, das Überzeugung, Entschlossenheit und Leidenschaft erfordert. Ihr Geheimrezept dabei: Sie vertrauen einfach ihren Melodien, die keine Schnörkel suchen, sie setzen auf den weichen Ton, der ohne Eskapaden auskommt, und nicht zuletzt auf die Emotionen, die sich ungekünstelt daraus ergeben. Sie selbst beschreiben es so: „Wir beschäftigen uns mit Reduktion – Melodik ohne spontane Abschweifung, Vermeidung von Komplexität, keine vertrackten rhythmischen Muster, sondern einfache Songs mit Intensität.“ Ein minimalistisches Programm, das faszinierende Wirkungen erzielt.
Für „Running“ greifen Julian & Roman Wasserfuhr auf junge Musiker der Kölner Szene zurück: Der Bassist Benjamin Garcia Alonso und der Schlagzeuger Oliver Rehmann haben einen wesentlichen Teil dazu beigetragen, dass „Running“ ein Album aus einem Guss geworden ist.

VVK 16,50 €, AK 18 €, erm. 50% / Varieté-Bestuhlung (Bestuhlungsplan 1) / Abendkasse und Einlass ab 19.00 Uhr

Zurück