TastenTage 2014 / Ottavia Maria Maceratini

26.10.2014

Logo TastenTage
Ottavia Maria Maceratini
© Zehntstadel

Auf dem Programm stehen: W. A. Mozart: Rondo in a-moll / R. Schumann: Arabesque op. 18; Sonate in g-moll op. 22 / F. Chopin: 2 Nocturnes; Andante spianato e grande polacca brillante op. 22 / M. Ravel: Sonatine / B. Bartók: Rumänische Volkstänze

Im Alter von fünf Jahren erhielt Ottavia Maria Maceratini, 1986 in Italien geboren, ihren ersten Klavierunterricht. Nach ihrer Ausbildung am Konservatorium in Ancona sorgte ihr Studium an der Münchner Musikhochschule bei der georgischen Professorin Elisso Wirssaladze für den pianistischen Feinschliff. Maceratini konzertierte mit zahlreichen Orchestern und trat als Solistin u.a. in Rom, Mailand, München, Berlin, Verona, Tiflis und Florenz auf. Sie war musikalischer Gast bei Staatsbesuchen und wurde 2012 als Pianistin für die Reihe „Chamber Music Connects the World“ in Kronberg ausgewählt. Seit ihrem Meisterklassenpodium 2010 erarbeitet die Wahlmünchnerin ihre Programme mit dem Dirigenten Christoph Schlüren. Mit ihm erschließt sie nicht nur das klassisch-romantische Repertoire, sondern auch selten gehörte Kompositionen, und geht dabei weit über Fragen der Detailgestaltung hinaus.

Das Magazin Fono Forum schwärmt: ,,Mit bewundernswertem Stilgefühl beschwört Ottavia Maria Maceratini die so unterschiedlichen Klangwelten […] Dabei verbindet sie eminentes technisches Können mit einem außergewöhnlichen Gestaltungsvermögen“.

VVK Kat. I 21 €, Kat. II 19 €, AK Kat. I 23 €, Kat. II 21 €, erm. 50 %
Reihenbestuhlung (Bestuhlungsplan 3) / Abendkasse ab 18.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr

Zurück