top

Die Strottern

Die Strottern

Das Wienerlied ist in einem Schmelztiegel von Nationen entstanden. Das macht es so reich an musikalischen Einflüssen: Volksmusik, Theaterlied, französische Walzer, die Musik des Balkans. Die Strottern – Klemens Lendl, Gesang und Violine, und David Müller, Gesang und Gitarre – verarbeiten neben der Wiener Tradition zeitgenössische Musiksprachen. Natürlich bildet der Walzer, der Puls der Hauptstadt Österreichs, das Fundament der meisten Strottern-Lieder. Mal im ¾-Takt elegant tanzend, dann wieder trunken torkelnd, zielen die Strottern mit ihren süffigen Melodien mitten ins Herz des Publikums, immer an der messerscharfen Grenze von tief empfundener Kunst und Schmachtfetzen entlang wandelnd.
Die Strottern können lustig und laut sein, und gerne zeigen die beiden Musiker, wie wild entschlossen sie im schwarzen Anzug, der Berufskleidung aller Wiener Kellner und Totengräber, aus der Haut fahren können.
Dass all das auch wunderbar außerhalb von Wien funktioniert, bestätigt unter anderem der Gewinn des Deutschen Weltmusikpreises RUTH im Jahr 2012.

VK 16,50 €, AK 18 €, erm. 50 % / Varieté-Bestuhlung (Bestuhlungsplan 1)
Abendkasse und Einlass ab 18.00 Uhr

Zurück