top

Ernst und Heinrich: Donderblitz und Haidanai – Jubiläumsprogramm

Ernst und Heinrich
© Ernst und Heinrich

Sie bezeichnen sich als „schwäbisch international“ und ihre Darbietung als „gehobenen Schwachsinn mit Tiefgang“. Die Musiksatiriker Ernst und Heinrich tauchen ein in die Abgründe der schwäbischen Seele und nehmen auf charmante Weise die Eigenheiten ihrer Landsleute unter die Lupe. Dabei lieben und pflegen sie das Klischee und teilen auch mal kräftig aus. Mit einem exotischen Sammelsurium von Instrumenten spielen und singen die Künstler – wie sie es selbst formulieren – „eigene, aber auch schöne Lieder“. Dazu werden Szenen, Sketche und kuriose Moderationen mit Schwäbisch als Amtssprache zum Besten gegeben. Doch Ernst und Heinrich sind nicht nur Musiker, Schauspieler und Komödianten, sondern auch Video-Produzenten: Auf einer Leinwand agieren die beiden Darsteller in verschiedenen Rollen und kommunizieren dabei mit ihrem lebendigen Gegenüber auf der Bühne. So verschmelzen Film und Realität zu einem vergnüglichen Ganzen.
Der Komödiant und Musiker Ernst Mantel dürfte vielen bekannt sein als Gründungsmitglied der Chaos-Musik-Theater-Gruppe „Die kleine Tierschau“. Bei einem Fernseh-Engagement lernte er den Produzenten und Musiker Heiner Reiff kennen, mit dem er sich 1998 zu dem Duo „Ernst und Heinrich“ zusammenschloss. Seitdem überzeugen die beiden Künstler Fans und Fachwelt gleichermaßen. 2006 wurden sie mit dem „Sebastian-Blau-Preis“ für schwäbische Mundart, ein Jahr später mit dem renommierten Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.
„Ernst und Heinrich spielen nicht nur gekonnt auf den unglaublichsten Saiteninstrumenten, sondern auch höchst brillant auf der Klaviatur der Lachmuskeln.“ (Schwäbisches Tagblatt)

Zurück