top

Irish Spring 2014 – Festival of Irish Music

Meist springt der Funke schon bei den ersten Akkorden auf das Publikum über, wenn die virtuosen Künstler von der grünen Insel hierzulande ihr musikalisches Feuerwerk entzünden. Sie faszinieren mit Jigs, Reels und Hornpipes, den typischen Tanzrhythmen, die man aus dem Irish Folk kennt und liebt, aber genauso mit ruhigen, gesungenen Balladen. Neben Bekanntem und Bewährtem werden dabei immer wieder aufregende neue Strömungen und Entwicklungen präsentiert. So erwartet die Besucher im Zehntstadel eine bunte Mischung aus irischem und nordamerikanischem Folk mit schwungvoller Geigenmusik und bewegenden Liedern, aber auch mit modernem Groove und eindrucksvollen Step-Einlagen des Tanzstars Nic Gareiss.
Bisher ging noch kein Irish Spring Festival ohne grandioses Finale zu Ende: Als Höhepunkt des Abends werden auch diesmal alle Musiker gemeinsam zur legendären Session die Bühne stürmen und das Publikum in einen unwiderstehlichen Sog aus Melodien, Rhythmen und Tänzen mitreißen. Irish Spring – das ist Kult auf keltisch!

Mit freundlicher Unterstützung durch die Volksbank-Raiffeisenbank Leipheim und das Hotel Gasthof zur Post

The Southgate Band
© The Southgate Band

The Southgate Band
Wie viele Iren leben auch die Musiker der Southgate Band verstreut in alle Welt, sind aber durch ihre irischen Wurzeln eng miteinander verbunden. Und so durchzieht ein roter irischer Faden die Musik der Band um Geigerin und Sängerin Lissa Schneckenburger sowie den Sänger und Bassist Andrew Laking. Ergänzt wird diese Linie durch Farbtupfer aus New England Folk, Jazz und neuem Singer-Songwriting.

Nic Garreiss
© Nic Garreiss

Nic Gareiss
Ein Highlight für Augen und Ohren verspricht der diesjährige Tanzstar der Show zu werden: Nic Gareiss, weltweit gefeierter Step-Virtuose aus Michigan, wirbelt mühelos und augenzwinkernd den Staub von den Bühnenbrettern. Dabei wurde er bereits mit Fred Astaire verglichen (Boston Herald). Und als wäre dies nicht genug, spielt der Künstler auch noch diverse Saiteninstrumente. Eine absolute Doppelbegabung, die er auch im Zehntstadel eindrucksvoll zeigt.

Keeva
© Keeva

Keeva
Einer der bewegendsten Sänger der letzten Irish Spring-Jahrgänge ist Daoiri Farrell. Exklusiv für diese Tournee hat der Künstler mit dem beeindruckenden Stimmvolumen eine Formation aus absoluten Cracks der irischen Musikszene zusammengestellt: Tola Custy (Geige), Gerry Paul (Gitarre) und Alan Doherty (Flöten) zaubern ergreifende Klangteppiche zu den Songs und bringen den Saal mit Tanzstücken zum Kochen.

Vishten
© Vishten

Vishtèn
Das Trio aus Kanada begeistert mit einer Mischung aus französischen, irischen und schottischen Musikdialekten und deren ostkanadischen Interpretationen. Vishtèn kommt aus der keltisch geprägten Region der kanadischen Prince-Edward Islands, in der sich eine starke Tradition von schwungvoller Geigenmusik und Steptanz erhalten hat. Und so präsentieren die Schwestern Emmanuelle und Pastelle LeBlanc zusammen mit dem Musiker Pascal Miousse einen explosiven Sound zwischen französisch-keltischen Grooves, irisch-schottischem Tanzmusikfeuer und intensiven Gesangsarrangements. Charmant und mitreißend!

Zurück