top

Micha Marx: Vom Leben gezeichnet

Micha Marx

Ein Diavortrag? Was zunächst vielleicht eher zum Wegducken animiert, entpuppt sich als faszinierende Neuheit in der Kleinkunstwelt. Der preisgekrönte schwäbische Illustrator Micha Marx zeigt liebevoll gestaltete, rotzig-charmante Cartoons per Beamer-Präsentation – natürlich alles selbstgezeichnet. Wir sehen absurde Geschichten aus dem Familienfundus und von in drei Jahrzehnten angesammelten Traumata. Von der Kindheit in der Provinz bis zur postpubertären Midlife-Crisis mit Anfang 30: Marx’ Bildergeschichten erzählen von biowaffenbewehrten Säuglingen, von amourösen Anwandlungen auf dem Pausenhof, von Hamsterfamilien in Sozialwohnungen aus Legosteinen und vom „Mount Leergut“ in der Studenten-WG. Eine Kritzelei folgt auf die andere, begleitet von Michas trockenen, aber pointierten Kommentaren – „schlichtweg zum Piepen!“ (Kleine Zeitung)

VK 18,50 €, AK 20 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Zurück