top

TastenTage - Joseph Moog

Joseph Moog

Werke von Franz Schubert, Franz Liszt, Gabriel Fauré und Maurice Ravel

Er ist Anfang dreißig und zählt weltweit zu den wichtigsten Pianisten seiner Generation. Der zweifache Preisträger des International Classical Music Award verbindet exquisite Virtuosität mit einer reifen, tiefgründigen und intelligenten Musikalität. Sein Anspruch an sich selbst ist hoch: „Ich möchte singen auf dem Klavier!“ Moogs Leipheimer Programm ist eine Zeitreise von 1797 bis 1937. Den Beginn macht die volkstümlich-elegante Poesie in Schuberts Adagio und Rondo op. 145. Liszts romantische h-Moll-Sonate vertont starke Kontraste: Gut und Böse, Himmel und Hölle, Gabriel Faurés Barcerolles Nr. 1 und Nr. 3 markieren den Übergang zum frühen Impressionismus und die farbreichen Tongemälde von Maurice Ravels fingerbrecherisch kniffligem Gaspard de la nuit bilden den Höhepunkt des Abends.

VK Kat. I 27 €, Kat. II 25 €, AK Kat. I 29 €, Kat. II 27 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse ab 19:00, Einlass ab 19:30

Zurück