Michael Altinger: Schlaglicht ABGESAGT!

Michael Altinger
Foto: Martina Bogdahn

Nach drei Verschiebungen und damit insgesamt vier Terminen, die alle pandemiebedingt nicht stattfinden konnten, muss das Gastspiel nun leider komplett abgesagt werden. Die Rückabwicklung der gekauften Tickets läuft bereits. Weitere Infos dazu unten bzw. auf unserer Corona-Info-Seite.

 

Aktuell sind für diese Veranstaltung wesentlich mehr Karten verkauft, als derzeit Besucher in den Bürgersaal dürfen - in Bayern dürfen in Kultureinrichtungen aller Art nur 25 % der zur Verfügung stehenden Plätze belegt werden.

Darum müssen wir den Kabarettabend ganz absagen. Alle Infos zur Kartenrückgabe finden Sie auf unserer Corona-Info-Seite.

Im Sommer wird es einen neuen Termin mit Michael Altinger und seinem dritten Programm "Lichtblick" geben - der Vorverkauf beginnt aber erst ca. vier Wochen vor dem Gastspiel - nur so haben wir eine Chance die geltenden Regelungen absehen. Bitte beachten Sie: Es wird einen komplett neuen Kartenvorverkauf geben - die Karten für die geplante Vorstellung aus dem März 2020 gelten nicht!!!

Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis!!

 

Notenlos durch die Nacht - Das Wunschkonzert der Extraklasse

Notenlos

Weil es 2019 so schön war, kommen sie jetzt wieder: Bastian Pusch & Andreas Speckmann geben die „Living Jukebox“ und präsentieren ein Wunschkonzert, das jedes Mal anders klingt. Ganz nach Lust, Laune und Kreativität der Gäste. Denn die sind nicht nur live mit dabei, sondern gestalten den Abend aktiv mit! Auf Zuruf und ganz ohne Noten spielen die beiden Profi-Mu­siker, was das Publikum sich wünscht. Pusch (Piano, Gesang) ist gleichsam Entertainer und Kabarettist, Speckmann (Piano, Gesang, Schlagwerk) ein wandelndes Musiklexikon. Genial, wie sie die Bälle, die das Publikum ihnen zuwirft, in Musik verwandeln. Und ihre Freude am sponta­nen Singen und Spielen ist extrem ansteckend!

 

 

VK 19,80 €, AK 21 € / Varieté 2 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Tickets können nur für "komplette" Tische gekauft werden! Sollten keine Plätze mehr in Ihrer gewünschten Kategorie erhältlich sein, bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail an kultur@zehntstadel-leipheim.de.

Der Ticketverkauf startet am Montag, den 10. Januar 2022 nach den zu diesem Zeitpunkt gültigen, staatlich angeordneten Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie.
In Bayern bedeutet dies:
Einlass nur nach den 2G+-Regelungen - gilt auch für Kinder ab 14 Jahren. (Nach der dritten Impfung kein Testnachweis nötig.)
Zudem dürfen nur 25 % der Sitzplätze besetzt werden.
Im ganzen Haus gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske - auch am Platz!

Sollte sich an dieser Regelung im Laufe der Vorverkaufsfrist etwas ändern, werden die Bedingungen entsprechend angepasst.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ringmasters: It’s Showtime!

Notenlos

Wer sie beim letzten Mal verpasst hat, bekommt eine neue Chance: Die Ringmasters machen mit ihrem neuen Programm in Leipheim Station. Das grandiose Quartett aus Schweden hat sich auf Barbershop-Gesang spezialisiert, eine A-capella-Stilrichtung, die am Ende des 19. Jahr­hundert in amerikanischen Friseursalons entstand. Dort vertrieben sich die Herren die Wartezeit gern singend. Die Schweden bringen Hits von heute und damals, groovige Jazz-Stan­dards, unvergessliche Songs aus der Welt des Musicals, Perlen aus Disney­filmen und Klassiker von den Beatles, den Beach Boys oder ABBA. Und als besonderes Highlight das ein oder andere schmissige, schwedische Volkslied.

 

 

VK Kat. I 23 €, Kat. II €, AK Kat. I 25 €, Kat. II 23 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse 19:00, Einlass 19:30 / Vorverkauf ab 31.1.

Die Wellküren: Des werd scho wieder

Notenlos
Foto: Hans-Peter Hoesl

In Kooperation mit der Volkshochschule Günzburg

Die Wellküren haben Bayern schon durch viele Krisen geführt. 1986 bliesen sie die Cäsium-Wolken aus Tschernobyl vom Himmel. 1989 ließen sie die Landschaften neu erblühen. Und als in New York die Türme fielen, blieben die drei einfach stehen. Sie bewahrten unsere Sparbücher vor der Lehman-Pleite, retteten die Bienen und das Abendland gleich dazu.
Ihren Kampf für Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit führten sie unter schlechten Bedingungen (Strauß, Streibl, Stoiber, Beckstein und Söder). Und selbst der Lockdown konnte ihnen keinen Maulkorb verpassen. Wem also, wenn nicht ihnen, können wir unsere COVID-vernarbten Seelen und Lachmuskeln anvertrauen? Wem sonst sollten wir glauben, wenn nicht Bayerns dienstältester Girl-Group, die uns eins verspricht: „Des werd scho wieder!“

VK Kat. I 23 €, Kat. II 21 €, AK Kat. I 25 €, Kat. II 23 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse 19:00, Einlass 19:30 / Vorverkauf ab 24.2.

Buchfink-Theater: Elisa-Bib oder: Keine Stacheln im Koffer

Elisa Bib
Foto: Paul D Pape

Weil der Puppenspieler Christoph mit seinen Geschichten ständig zu neuen Kindern unterwegs ist, hat er sich ein Zuhause zum Mitnehmen in seinem Koffer eingerichtet. Da stolpert ihm ein kleines Tierchen über die Füße.
Elisa-Bib ist nackt, erschöpft, hungrig und noch dazu verletzt. Sie ist ein kleines Igel-Mädchen ohne Stacheln – die sind ihr einfach nie gewachsen. So ist Klein-Elisa ganz ungeschützt und lebt gefährlich. Das Stück erzählt die berührende Geschichte des Igel-Mädchens mit einer niedlichen Handpuppe und einem Koffer, der eine komplette Wohnung enthält, mit Radio, Balkon, funktionierender Toilettenspülung und einer unfassbar langen Kellertreppe. Wir erfahren wie Igelsprache funktioniert und warum Stacheln auch nicht immer helfen. Und dann gibt‘s ein wundervolles Happy End ...

 


Ursprünglicher Termin war der 22.03.2020
Ab 4 Jahre / VK und TK: Kissenplatz (bitte selbst ein Kissen oder eine Decke mitbringen) 6 €, Stuhlplatz 8 €, keine Ermäßigung / Reihenbestuhlung / Kasse ab 14:15, Einlass ab 14:45 / Vorverkauf ab 28.2.

 

Irish Spring – Festival of Irish Folk Music 2022 ABGESAGT

Irish Spring 2022
Foto: Venice Peach

2020 hätte das Irish Spring Festival sein 20. Jubiläum gefeiert und 15 Jahre in Leipheim. Wir sind guten Mutes, das Jubiläumsprogramm jetzt nachholen zu können! Angekündigt sind: Der Sänger Niall Hanna mit eigenen Liedern, begleitet von Stephen Loughran. Das David Munnelly Trio mit der Sängerin Anne Brennan und lebhaften Jigs, Reels und Hornpipes. Und als Höhepunkt des Abends die Band Connla. Mit modernem Folk-Sound auf akustischen Instrumenten und intensivem Gesang gehört diese nordirische Band zu den aufregendsten und gefragtesten Bands des Irish Folk Crossover. Und dazu die Tänzerin Aneta Dortová, die den Tanz wie ein Rhythmusinstrument einsetzt.

UPDATE vom 24. Januar 2022: Zu unserem großen Bedauern hat die Festivalleitung des Irish Spring Festivals die gesamte Tournee gerade abgesagt. Unter den derzeitigen Quarantänebestimmungen seien Tourneen wie das Irish Spring Festival in den kommenden zwei bis drei Monaten einfach nicht sinnvoll machbar. Die Irish Spring - Crew hofft auf 2023.

 

 

Constanze Lindner: Miss Verständnis

Constanze Lindner
Foto: Martina Bogdahn

Die 1973 geborene Münchnerin ist ein Fernsehgesicht: Sie haben sie bestimmt schon als Moderatorin der BR-Sendung „Vereinsheim Schwabing“, als Gast im „Schlachthof“ oder auch als Wickingerin in „Wickie und die starken Männer“ gesehen. Constanze Lindner ist keine klassische oder politische Kabarettistin. Sie ist ein Bühnentier: Eine Schauspielerin mit überbordender darstellerischer Wucht und mit viel Mut zur Spontanität. Und gleichzeitig ist sie eine gewitzte und feinsinnige Kabarettistin. Ihre Stärke ist das Typenkabarett: Wenn sie in eine ihrer vielen Bühnenrollen schlüpft, von der Oma bis zum hässlichen, aber aufsässigen Entlein Cordula Brödke, läuft sie zur Maximalform auf.

 

Ursprünglicher Termin war der 19.11.2020 (verschoben auf 18.11.2021)

VK Kat. I 21 €, Kat. II 19 €, AK Kat. I 23 €, Kat. II 21 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse 18:00, Einlass 18:30 / Bereits gekaufte Tickets sind gültig! /
Bei zusätzlicher Kapazität weitere Tickets ab 4.4.

 

Heyoka Theater: Flugschneider

Constanze Lindner
Foto: Thomas Greulich

Die Geschichte des Albrecht Ludwig Berblinger, der mit seinem selbstgebauten Flugapparat vor der versammelten Ulmer Stadtgesellschaft in die Donau plumpste, kennt wohl jeder. Das Heyoka Theater hat den populären Stoff in ein poetisches Theaterstück verwandelt. Es verurteilt den visionären Schneider nicht, sondern ehrt ihn und macht Mut, selbst kreativ zu sein. Mut, den eigenen Weg zu gehen, seinen Träumen zu folgen und sich Freiräume für eigene Ideen zuzugestehen. Heyoka arbeitet inklusiv: Profis, Laiendarsteller und Menschen mit Behinderungen oder psychischen Krankheiten spielen gemeinsam Theater. Dabei stehen Akzeptanz und gegenseitiger Respekt im Vordergrund, aber ebenso die Freude am gemeinsamen (Schau)-Spiel – und das überträgt sich aufs Publikum.

 

Für die ganze Familie / VK und AK 14 €, Kinder und SchülerInnen 7 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse 16:00, Einlass 16:30. Bei schönstem Wetter findet das Theater im Schlosshof statt. Vorverkauf ab 25.4.

 

Christian Springer: Best of Springer

Christian Springer
Foto: Sina-Maria Schweikle

Er ist ein Vollblutkabarettist: Münchner Nockherberg, 15 Jahre Fonsi, sieben Jahre BR Schlachthof, zusätzlich hat er zehn Bücher geschrieben. Nichts ist Christian Springer wirklich heilig, und der Münchner findet mehr als genug Stoff in der bayerischen Politik. Heuchelei und Hirnlosigkeit sind Springer zuwider, und Idioten machen ihm Angst. Seine Gegenmittel sind die scharfe Zunge und viel Humor. Bei Springer gilt: Keine flachen Mann-Frau-Witze und nichts unter der Gürtellinie. Satire für das Oberstübchen, das ist sein Motto! Er fesselt mit Worten, haut rein, wo es wehtut, appelliert an Toleranz und Mitmenschlichkeit und ist am Ende doch ein Mutmacher. Christian Springer hat für sein Schaffen als Kabarettist und für sein soziales Engagement zahlreiche Auszeichnungen erhalten

 

VK Kat. I 21 €, Kat. II 19 €, AK Kat. I 23 €, Kat. II 21 € / Reihenbestuhlung / Abendkasse 19:00, Einlass 19:30

Vorverkauf ab 2.5.

 

Butterbrezel-Jazz im Schlosshof mit dem Knudsen Fessele Streit Trio

BBJ
Foto: Jürgen Palmer

Die Open-Air-Saison beginnt mit einem Butterbrezel-Jazz! Wie immer findet der Frühschoppen am ersten Sonntag des Monats von Juni bis September statt, am allerliebsten draußen im Schlosshof, nur, wenn das Wetter uns reinzwingt, im Bürgersaal. Für Musik sorgt diesmal das Knudsen Fessele Streit Trio. Sängerin Lea Knudsen, Pianist Joe Fessele und Saxophonist, Flötist und Sänger Norbert Streit spielen eine spannende, gekonnt arrangierte Mischung aus Jazz-, Latin- und Soul-Musik.

 

Eintritt 12 € (inklusive einer Tasse Kaffee und einer Butterbrezel) / Ermäßigte Tickets nur für SchülerInnen / StudentInnen 6 € / Kinder bis 6 Jahren erhalten freien Eintritt (ohne Verzehrgutschein) / Einlass und Tageskasse ab 10:00 Uhr/ Vorverkauf nur nach Indoor-Kapazität (bei schönem Wetter gibt es evtl. noch Restkarten an der Tageskasse) /
Vorverkauf ab 2.5.

 

 

top