top

ABGESAGT! Irish Spring - Festival of Irish Music 2020

Irish Spring

Happy Birthday – 20 Jahre Irish Spring Festival und 15 Jahre in Leipheim! Jedes Jahr tourte es mit einem bunten Strauß musikalischer Frühlingsboten durch Deutschland, bot beste Unterhaltung auf hohem Niveau und wurde für unzählige Irish-Folk-Fans zum „Jour fixe“. Jetzt feiern wir seinen runden Geburtstag mit einem Highlight-Programm! Im Zentrum steht die Band Connla. Mit modernem Folk-Sound auf akustischen Instrumenten und intensivem Gesang ist diese nordirische Band weltweit gefragt. Zuvor bringt Akkordeonist David Munnelly mit seinem Trio lebhafte Jigs, Reels und Hornpipes auf die Bühne, und die Tänzerin Aneta Dortová ist ein „Hingucker“ mit ganz persönlichem Tanzstil. Doch auch leise, gefühlvolle Töne haben bei diesem Jubiläumsfest Raum: Sänger Niall Hanna eröffnet den Abend mit eigenen Liedern, begleitet von Stephen Loghran.

 

UPDATE AM 27. MÄRZ: Das Irish Spring Festival 2020 am 3. April findet leider nicht statt. Gekaufte Tickets können nach Vorlage an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Bitte haben Sie aber Geduld - viele der Vorverkaufsstellen haben aktuell geschlossen.

Sollten Sie Ihre Tickets im Bürgerbüro der Stadt Leipheim gekauft haben, können Sie diese direkt dorthin schicken. Stadt Leipheim / Bürgerbüro / Marktstraße 5 / 89340 Leipheim. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Kontoverbindung anzugeben!

Vielleicht möchten Sie sich ja sogar überlegen, aus Solidarität mit den Musikern auf Rückerstattungen zu verzichten. Weil wir das Geld 1:1 an die Irish-Spring-Crew weitergeben würden, würde es deren Gagenausfälle abmildern.
Dazu gibt es übrigens eine tolle Initiative - schauen Sie doch mal hier: ticketbehalten.de

Danke für Ihr Verständnis!

Ihr Zehntstadel-Team

.

Micha Marx: Vom Leben gezeichnet

Micha Marx

Ein Diavortrag? Was zunächst vielleicht eher zum Wegducken animiert, entpuppt sich als faszinierende Neuheit in der Kleinkunstwelt. Der preisgekrönte schwäbische Illustrator Micha Marx zeigt liebevoll gestaltete, rotzig-charmante Cartoons per Beamer-Präsentation – natürlich alles selbstgezeichnet. Wir sehen absurde Geschichten aus dem Familienfundus und von in drei Jahrzehnten angesammelten Traumata. Von der Kindheit in der Provinz bis zur postpubertären Midlife-Crisis mit Anfang 30: Marx’ Bildergeschichten erzählen von biowaffenbewehrten Säuglingen, von amourösen Anwandlungen auf dem Pausenhof, von Hamsterfamilien in Sozialwohnungen aus Legosteinen und vom „Mount Leergut“ in der Studenten-WG. Eine Kritzelei folgt auf die andere, begleitet von Michas trockenen, aber pointierten Kommentaren – „schlichtweg zum Piepen!“ (Kleine Zeitung)

VK 18,50 €, AK 20 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Im Roten Foyer: The Ukelites

The Ukelites

Die Zehntstadel-Reihe für Entdecker und Nachtschwärmer ist wieder da! Diesmal an einem Donnerstag und schon um 20:00. The Ukelites – das sind liebevolle, Ukulelen-dominierte Arrangements fast schon vergessener Lieder und eine besondere, so noch nie gehörte Zeitreise durch die Musik des 20. Jahrhunderts. Aufgekratzter Swing der 20er und 30er Jahre, dazu Country und Western-Swing aus den USA, Blues und Jazz aus der Mitte des Jahrhunderts, 60s Soul und neu interpretierte Popsongs aus den 1980er und 1990er Jahren. Außerdem hawaiianische Exotika. Immer getragen und geführt von Miriam Heins angenehm gehaltvoller, tief-souliger Stimme. Den besonderen Kick bringt die Hawaiian Steel Guitar, aber auch der Besen-Einsatz am Schlagzeug und das Bariton-Saxofon.

Lustig, tanzbar und mit Ohrwurm-Potenzial.

VK 13, AK 15 € / Foyer / Abendkasse und Einlass ab 19:30

Christoph Kuch: Macht verrückt

Christoph Kuch

Die neue Show des „besten Mentalmagiers der Welt“ (Welt am Sonntag), Christoph Kuch, führt in das Reich des Übersinnlichen, der Wunderheiler und Scharlatane, aber auch der faszinierenden echten Phänomene. In einer magischen und atemberaubenden Atmosphäre lädt der Weltmeister und Deutsche Meister der Zauberkunst in der Sparte Mentalmagie das Publikum ein, ihm auf eine Reise durch den menschlichen Geist zu folgen – bis an die Grenzen zwischen Realität und Fiktion.

Erleben Sie eine Welt voller Magie, Fantasie und Entertainment. Mit Charme und Augenzwinkern, hintersinnig und humorvoll zeigt der Gedankenleser und Meistermagier, wie natürlich Übernatürliches ist und wie viel Unsinn im Übersinnlichen steckt. Und ganz beiläufig erfahren wir endlich, warum man beim Hellseher eigentlich einen Termin braucht.

VK 19,80 €, AK 21 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Die Abenteurer - Mulo Francel, Andreas Binder, Philipp Sterzer

Die Abenteurer

Archaisch. Ungewöhnlich. Intensiv. Zirkuskapelle oder neapolitanische Serenadenspieler, Hochzeits-Combo vom Balkan oder Kammermusik-Ensemble, apulische Straßen-Banda oder klangbesessene Jazzlyriker: Diese Band ist von allem etwas. Saxophonist Mulo Francel ist heute Teil von Quadro Nuevo, Andreas Binder (Waldhorn) von Harmonic Brass, Querflötist Philipp Sterzer ist Professor für Psychiatrie. Zusammen gespielt haben sie schon als Schülerband und später als „Trio Blasirello“, für kranke Kinder, für Flüchtlinge, auf Straßen und Plätzen, in Kneipen und Pubs. Auch heute noch musizieren sie gemeinsam, wenn die Zeitpläne es zulassen. Dann sind sie Abenteurer zwischen Jazz, Klassik und Orient. Sie erschaffen herausragende Instrumentalmusik, die klingt wie ein Reisebericht durch ferne Länder oder wie der Soundtrack zu einem exotischen Film.

VK 19,80 €, AK 21 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Butterbrezel-Jazz im Schlosshof mit den Hardt Stompers

BBJ

It‘s Butterbrezel-Jazz-Time again! Wie immer am ersten Sonntag des Monats von Juni bis September, am allerliebsten draußen, nur, wenn‘s gar nicht anders geht, drinnen. Für den Auftakt haben die Hardt Stompers zugesagt: sechs Mannsbilder aus Reutlingen, Stuttgart, Karlsruhe und vom Bodensee mit großer Liebe zum Oldtime-Jazz. Der klassische New-Orleans-Stil des legendären King Oliver oder des frühen Louis Armstrong ist voll ihr Ding. Sie mögen aber auch das Francisco-Revival der 50er Jahre, wie es von den Firehouse Five Plus Two, Lu Watters und Turk Murphy geprägt wurde.

VK 8 €, TK 10 €, inkl. 1 Kaffee und 1 Butterbrezel (Schüler 50 % erm., Kinder bis einschl. 6 Jahre frei – ohne Verzehrbon) / Bei schlechtem Wetter finden die Jazzfrühschoppen im Bürgersaal statt. / Kasse und Einlass ab 10:30