top

Fee, Sven Kemmler, Frank Klötgen, Alex Burkhard: Die Stützen der Gesellschaft

Die Stützen der Gesellschaft

Sie gehören zur Elite der poetischen Wortakrobaten und sind fest in der deutschen Poetry Slam-Szene verwurzelt. Sven Kemmler ist Kabarettist, Autor und Regisseur und wurde 2015 Bayerischer Meister im Poetry Slam. Fee alias Felicia Brembeck wurde 2013 deutschsprachige Meisterin in der Poetry Slam-Kategorie U20. Autor Frank Klötgen trägt den Pegasus-Preis der ZEIT, ist Mitglied mehrerer Lesebühnen und hat einen Blog auf tagesspiegel.de. Alex Burkhard hat 2017 die bayerische und deutschsprachige Meisterschaft im Poetry Slam gewonnen. Als „Die Stützen der Gesellschaft“ treten die vier monatlich gemeinsam in München auf – im Outfit der 1920er-Jahre und mehr miteinander als gegeneinander. Mit ihrem Best-Of kommen sie jetzt nach Leipheim: Den Zuschauer erwarten dicht gewobene Texte von urkomisch bis grotesk, von sinnlich bis tragisch, mal kritisch, mal tief berührend.

VK 18,50 €, AK 20 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Butterbrezel-Jazz im Schlosshof mit Lea Knudsen & den Loungecats

Butterbrezel-Jazz

Wir eröffnen die Open-Air-Saison mit dem ersten Butterbrezel-Jazz des Jahres! Der legendäre Frühschoppen findet während der Sommermonate immer am ersten Sonntag im Monat unter freiem Himmel im Leipheimer Schlosshof statt. Nur wenn das Wetter es nicht anders zulässt, weichen wir in den Zehntstadel aus.
Zum Saison-Auftakt freuen wir uns auf eine Melange aus Jazz, Latin, Soul und anspruchsvollem Pop mit Lea Knudsen & den Loungecats. Charmant, sympathisch und gut gelaunt wird die dänische Sängerin die Zuschauer durch das Programm führen. Joe Fessele am Klavier und Norbert Streit an Saxophon und Flöte begleiten sie dabei. Die beiden machen seit über 25 Jahren gemeinsam Musik und sind feste Jazz-Größen in der Region. Warum wir dieses Trio so lieben? Sie haben genauso viel Spaß am Butterbrezel-Jazz wie wir!

VK 8 €, TK 10 €, inkl. 1 Kaffee und 1 Butterbrezel (Schüler 50 % erm., Kinder bis einschl. 6 Jahre frei – ohne Verzehrbon) / bei schlechtem Wetter im Bürgersaal / Kasse und Einlass ab 10:30

Stefan Leonhardsberger & Stephan Zinner: Kaffee und Bier

Kaffee und Bier

Es ist bekannt: Der Österreicher liebt sein Kaffeehaus, besonders das wienerische, der Bayer sein Wirtshaus, besonders das münchnerische. So ist es auch bei Stefan Leonhardsberger, Österreicher, Schauspieler und hinreißender Sänger. Und bei Stephan Zinner, Bayer, Schauspieler, leidenschaftlicher Musik-Kabarettist und „Söder“ auf dem Nockherberg. Stefan und Stephan widmen ihr erstes gemeinsames Programm jenen Literaten, Komponisten, Freidenkern und Philosophen, die in und von Kaffee- oder Wirtshaus inspiriert und geprägt wurden und lesen aus deren Werken.
Es kann heiter, wolkig, laut und leise werden und es ist ein Versuch, die Eigenheiten oder vielleicht sogar Gemeinsamkeiten von Bayern und Österreichern zu beleuchten. Dazu gibt‘s zwischendrin auch Musik.

VK 19,80 €, AK 21 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 19:00

Fjarill: Midsommar

Fjarill

Eine schwedische Sängerin und Pianistin trifft in Hamburg eine südafrikanische Violinistin. Es passt menschlich, musikalisch, atmosphärisch. Seither bezaubern Aino Löwenmark und Hanmari Spiegel als Fjarill – Schmetterling – mit zarter, kraftvoller Musik, die sich in zeitlosen Sphären zwischen kammermusikalischem Folk und Weltmusikpop mit Ethno- und Jazz-Anleihen ausdehnt. Aino singt auf Schwedisch und Afrikaans Songs, die nicht verstanden, sondern gefühlt werden wollen.
„Midsommar“ ist das achte Album des Duos, das in 15 Jahren mehrere Weltmusikpreise gewonnen und hunderte Konzerte in ganz Europa und Südafrika gegeben hat. Es feiert die längsten Tage des Jahres, wenn in Schweden die Sonne nicht untergeht, mit Fjarill’schen Adaptionen schwedischer Volkslieder und neuen, eigenen Stücken.

VK 18,50 €, AK 20 € / Varieté 1 / Abendkasse und Einlass ab 18:00